Kraftwerk Unterweser

Das Kernkraftwerk Unterweser liegt in Niedersachsen, im Landkreis Wesermarsch. Es wurde 1978 zum ersten Mal in Betrieb genommen. In den Jahren 1980, 81 und 93 war das Kernkraftwerk Unterweser Weltmeister in der erzeugten Jahresstrommenge.

Im März 2011 wurde die Anlage, im Rahmen des beschlossenen Ausstiegs Deutschlands aus der Kernenergie, mit insgesamt sieben weiteren Kernkraftwerken abgeschaltet. Es befindet sich derzeit im Nichtleistungsbetrieb. Die Stilllegungs- und Rückbaugenehmigung ist beantragt.

Erster Informationstag im KKU

Am Samstag, 22. Oktober 2016, nahmen rund 100 Anwohner die Einladung des KKU zu einem ersten Informationstag an. Schwerpunkt der Veranstaltung war das so genannte Freigabeverfahren: ein Verwaltungsakt, der die Freigabe radioaktiver Stoffe aus der atomrechtlichen Überwachung regelt. Darüber hinaus informierte der Kraftwerksleiter, Gerd Reinstrom, über den Stand des Genehmigungsverfahrens zur Stilllegung und zum Rückbau der Anlage.

Am Vormittag informierten sich Bürgermeister und Fraktionsvorsitzende der umliegenden Gemeinden, Städte und des Kreistags. Außerdem waren die regionalen Medien vor Ort. Ab 13 Uhr konnten sich interessierte Bürger darüber informieren, wie der Rückbau des Kernkraftwerks Unterweser geplant ist und wie ein Freigabeverfahren im KKU ablaufen wird. Sie lernten Messverfahren kennen und konnten sich davon überzeugen, dass die Reststoffe eine Vielzahl von Messungen und Kontrollen unter Beteiligung von unabhängigen Sachverständigen und der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde durchlaufen bevor sie aus der atomrechtlichen Überwachung entlassen werden können.

Der Informationstag fand positiven Anklang. Die Besucher waren sehr interessiert am Ablauf eines Freigabeverfahrens, selbstverständlich standen dabei auch Fragen über den Verbleib von zur Deponierung vorgesehener Stoffe im Fokus. Die Fachkollegen aus Strahlenschutz und Entsorgung blieben dabei keine Antwort schuldig.

Das Kernkraftwerk Unterweser plant weitere Informationstage dieser Art für seine Nachbarn.

Timeline Unterweser

1971

Antrag der Nordwestdeutschen Kraftwerke AG und der PreußenElektra AG auf Errichtung und Betrieb des Kernkraftwerks.

1978

Erteilung der Teilbetriebsgenehmigung, erste Stromeinspeisung ins öffentliche Netz.

1979

Beginn des kommerziellen Leistungsbetriebes.

1980

1980, 1981, 1983 Kraftwerk Unterweser wird "Produktionsweltmeister".

1989

Erzeugung der 100-millardsten Kilowattstunde Strom.

2000

Erzeugung der 200-milliardsten Kilowattstunde Strom.

2003

Atomrechtliche Genehmigung zum Bau des Zwischenlagers.

2004

Baubeginn des Zwischenlagers.

2005

Erzeugung der 250-milliardsten Kilowattstunde Strom.

2007

Este Castoreinlagerung im KKU-Zwischenlager.

2010

Erzeugung der 300-milliardsten Kilowattstunde Strom.

2011

Abfahren der Anlage auf Grund der Ereignisse in Japan/Fukushima.

Schon gewusst?

Bis zu seiner Abschaltung im März 2011 hielt das Kernkraftwerk Unterweser den Weltrekord in der erzeugten Strommenge. 305 Mrd. kWh Strom hatte keine andere Einzelblockanlage auf der Welt bis zu diesem Zeitpunkt jemals erzeugt.

 

Fakten

Betreiber: PreussenElektra GmbH 

Eigentümer: PreussenElektra GmbH (100%)

Mitarbeiter: 200

Reaktortyp: Druckwasserreaktor

Nettoleistung: 1.345 MW

Sie haben Fragen zu unserem Kraftwerk?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!