Kraftwerk Brokdorf

Das Kernkraftwerk Brokdorf liegt in Schleswig-Holstein, nahe der Stadt Glückstadt, an der Elbe. Es wurde 1986 in Betrieb genommen und steht seitdem für einen ausnahmslos erfolgreichen Betrieb. In Punkto Jahresstromversorgung befand es sich bisher insgesamt 21 Mal unter den zehn erzeugungsstärksten Kernkraftwerken weltweit. Davon allein 12 Mal unter den Top Drei und wurde zwei Mal Produktionsweltmeister.

Mit dem 2011 beschlossenen beschleunigten Ausstieg Deutschlands aus der Kernenergie, wird das Kraftwerk Brokdorf spätestens zum 31. Dezember 2021 seinen Leistungsbetrieb einstellen.

News zum Kernkraftwerk Brokdorf

Alle Meldungen

Ratgeber für die Bevölkerung

PDF, 1509,86 KB

Als PDF speichern

Anlagenbericht zum EU-Stresstest, November 2011

PDF, 1731,41 KB

Als PDF speichern

Timeline Brokdorf

1975

Baubeginn des Kernkraftwerks Brokdorf.

1976

Erste Atomrechtliche Teilgenehmigung:

Großdemonstration, vorläufiger Baustopp.

1986

Nutzungsbeginn des Kraftwerks Brokdorf.

1992

Weltmeister bei der Jahresstromerzeugung.

2006

Genehmigung zur thermischen Leistungserhöhung.

2007

Inbetriebnahme des Zwischenlagers.

2011

Vorzeitiger Abschalttermin für das Kernkraftwerk Brokdorf in 2021 beschlossen.

2013

Brokdorf erzeugt 300-milliardste Kilowattstunde Strom.

Schon gewusst?

Im Schnitt generiert das Kernkraftwerk Brokdorf pro Jahr gut 11 Mrd. kWh Strom. Dies entspricht ca. der Hälfte der gesamten Schleswig-Holsteinischen Stromerzeugung eines Jahres. Es deckt damit  knapp 90% des jährlichen Strombedarfs des Bundeslandes.

Klimaschutz: Jedes Jahr produziert das Kernkraftwerk Brokdorf gut 11 Mrd. kWh Kohlendioxid armen Stroms. Somit erspart es der Umwelt über 7 Mil. Tonnen CO2 jährlich und leistet damit einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz.

Fakten

Betreiber: PreussenElektra GmbH

Gesellschafter: PreussenElektra GmbH (80%), Vattenfall Europe Nuclear Energy (20%)

Mitarbeiter: 365 (davon 26 Auszubildende)

Reaktortyp: Druckwasserreaktor

Nettoleistung: 1.410 MW

Sie haben Fragen zu unserem Kraftwerk?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!