Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Kernkraftwerk Unterweser: Zerlegearbeiten im Reaktordruckbehälter haben im Juli 2019 begonnen

06. Februar 2020

Mit der Zerlegung der sogenannten Kerneinbauten des Reaktordruckbehälters hat im Juli 2019 das erste große Rückbau-Gewerk im Kernkraftwerk Unterweser (KKU) begonnen. Dabei wurden zunächst die Führungsrohre für Steuerstäbe mittels Unterwassersäge vom oberen Kerngerüst getrennt.

Zu den Einbauten im Reaktordruckbehäl­ter gehören maßgeblich Einrichtungen, die die Brennelemente im Behälter fixieren und die Durchströmung mit Kühlmittel sichergestellt haben. Die Zerlegung der Einbauten erfolgt aus Strahlenschutzgründen fernhantiert unter Wasser.

Das Projekt im KKU dient als Pilot für die übrigen Kernkraftwerke der PEL und ist auf knapp zwei Jahre angesetzt. Die Gesellschaft für Nuklear-Service mbH (GNS) und Westinghouse hatten bereits im Dezember 2017 als Konsortium den Zuschlag für die Zerlegung der Reaktordruckbehälter-Einbauten der sechs PEL-Kernkraftwerke erhalten.

 

Lesen Sie hier unsere ausführliche Pressemitteilung zu diesem Thema.