Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Kernkraftwerk Grafenrheinfeld: Rückbaufortschritt zeigt sich im Reaktorgebäude

30. Januar 2020

Das Kernkraftwerk Grafenhreinfeld wurde am 27. Juni 2015 abgeschaltet. Im Rahmen eines Pressegesprächs erläuterten Anlagenleiter Bernd Kaiser und sein für die rückbauplanung verantwortliche Kollege Steffen Pretscher den Fortschritt beim Rückbau der Anlage. Seit Beginn des Rückbaus im April 2018 wurden innerhalb des Kontrollbereichs bereits rund 5.000 Komponenten von insgesamt 20.500 Komponenten stillgesetzt und knapp 500 Tonnen von insgesamt 31.500 Tonnen rückgebaut.

Schwerpunkte in diesem Jahr sind die Brennstofffreiheit, das bedeutet das Verladen der Brennelemente und einzelner Brennstäbe aus dem Reaktorgebäude in das Standortzwischenlager, sowie weitere Stillsetzungen und Demontagen von Systemen, die sich im Reaktorgebäude und im Ringraum des Reaktorgebäudes befinden. Im Ringraum sollen zukünftig Behandlungsstationen, an denen demontierte Teile für die Freigabe vorbereitet, d.h. weiter zerkleinert, gereinigt und in Mulden verladen werden können.

 

Lesen Sie hier unsere ausführliche Pressemitteilung zu diesem Thema.