Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Foto des Kernkraftwerkes Stade

Kernkraftwerk Stade

Das Kernkraftwerk Stade liegt in Niedersachsen, außerhalb der Hansestadt Stade, an der Unterelbe. Es war von 1972 bis 2003 in Betrieb.

Die Anlage war von seiner Abschaltung 2003 bis Ende 2005 im Nichtleistungsbetrieb. Seit Oktober 2005 befindet sich das Kraftwerk im Rückbau.

August 2021

Für die „Greundiek“ tut das Kernkraftwerk Stade Gutes im Doppelpack

Mit dem gemeinnützigen Verein ‚Alter Hafen Stade e.V.‘ und insbesondere dem alten Museumsschiff „Greundiek“, das im Stader Hafen liegt, verbindet das Kernkraftwerk Stade (KKS) neben der örtlichen Nähe seit Jahren schon ein guter Kontakt zur Crew des Schiffes. Denn dort setzen sich zahlreiche ehemalige KKS-Mitarbeiter ehrenamtlich für den Erhalt „ihres Schiffes“ ein und hegen und pflegen es. 

Bereits im vergangenen Jahr erhielt der Verein vom KKS eine Zusage für eine finanzielle Unterstützung. Mit dem Geld realisierten die Vereinsmitglieder zwischenzeitlich einen erforderlichen Notausstieg aus dem Veranstaltungsraum des Schiffes. Marco Albers, Technischer Leiter der Anlage, nahm den Umbau nun an Bord in Augenschein: „Ich bin beeindruckt vom guten Zustand des Schiffes und dem umfangreichen ehrenamtlichen Engagement der Truppe. Begeistert haben mich auch die vielen wassertouristischen Angebote des Vereins.“

In diesem Jahr unterstützte das KKS den Verein darüber hinaus mit Werkzeugen und Gerätschaften, die im KKS nicht mehr benötigt werden. „Wir sind sehr dankbar für jede Unterstützung. Mit den Werkzeugen aus dem KKS konnten wir unseren Werkzeugbestand an Bord sinnvoll ergänzen“ freut sich Gerd Becker, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins über die Sachspende.

Abgeholt wurden die Gegenstände standesgemäß mit einem nostalgischen Traktor: Modell Deutz D30 aus dem Jahre 1962 mit 28 PS.

27. November 2020

Stand des Rückbaus im Kraftwerk

Der Rückbau des Kraftwerks Stade befindet sich in der vorletzten Phase. Im Reaktorgebäude innerhalb des kugelförmigen Sicherheitsbehälters aus Stahl läuft seit 2018 die Demontage des zylinderförmigen Splitterschutzes. In Summe müssen hier 20.000 Tonnen Beton abgetragen werden. Hierfür haben wir neue Wege beschritten und  zersägen den Betonzylinder in etwa 1.500 Betonsegmente mit einem durchschnittlichen Einzelgewicht von rund 14 Tonnen. Das Herauslösen der Segmente und die anschließende Nachbehandlung gestaltet sich sehr zeitaufwändig.

Der Rückbau des Kraftwerks inklusive des Abbruchs der Gebäude soll im Jahr 2026 beendet werden.

Mehr Informationen finden Sie in unserem Themenschwerpunkt.

Fakten

Betreiber: PreussenElektra GmbH

Gesellschafter: PreussenElektra GmbH (66,7%), Vattenfall Europe Nuclear Energy (33,3%)

Mitarbeiter: 41

Reaktortyp: Druckwasserreaktor

Nettoleistung: 640 MW

Schon gewusst?

Das Kraftwerk Stade gehört zu den ersten kommerziell genutzten Atomkraftwerken in Deutschland. Als Vorreiter gab das Kernkraftwerk außer Strom auch Wärme an eine benachbarte Saline ab.