Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Sommerliche Aufnhame des Kernkraftwerkes Grohnde

Kernkraftwerk Grohnde

Das Kernkraftwerk Grohnde liegt in Niedersachsen, nahe der Stadt Hameln, an der Weser. Die Erfolgsgeschichte des KWG beginnt mit der ersten Netzsynchronisation am 5. September 1984: Seitdem war der Druckwasserreaktor insgesamt acht Mal Weltmeister in der Jahresstromerzeugung und stellte dabei zwei Mal einen Weltrekord auf. Ein weiterer Rekord kam im Februar 2021 mit der Erzeugung der 400-milliardsten Kilowattstunde hinzu. Bis heute gibt es weltweit keinen einzigen Kraftwerksblock, der mehr Strom erzeugt hat.

In den vergangenen gut 37 Jahren wurden durch den Betrieb des Kernkraftwerks Grohnde über 400 Millionen Tonnen CO2 eingespart. 

Das Kraftwerk hat am 31.12.2021 kurz vor Mitternacht seinen Leistungsbetrieb eingestellt. Der Antrag zur Stilllegung und zum Rückbau des Kraftwerks hat PreussenElektra bereits Ende Oktober 2017 gestellt.

Maya Kushewa (Standortkommunikatorin) bekommt einen Einblick in die Anwendung des gesponsorten Tablets.

12. Mai 2022

Bahnhofsmission Hameln bedankt sich für Sponsoring

Die Helferinnen und -Helfer der Bahnhofsmission in Hameln können jetzt ihren Besuchern unkompliziert Verbindungen von Bus und Bahn oder den kürzesten Fußweg zum Ziel zu zeigen. Denn das Kernkraftwerk Grohnde (KWG) hat ein Tablet für die tägliche Arbeit gesponsert.

Peter Schwarz, Leiter der Anlage Grohnde seit dem 1. April 2022

Darauf befindet sich auch eine Übersetzungsapp, die eine sofortige Hilfe für ausländische Reisende ermöglicht.

Dazu Peter Schwarz, Anlagenleiter in Grohnde: „Wir sind stark mit der Region verbunden und unterstützen gern regionale Einrichtungen, die wichtige soziale Arbeit leisten. Ein Beispiel dafür ist die Bahnhofsmission in Hameln, die eine unbürokratische und leicht erreichbare Hilfe für alle bietet.“

Menschen & Geschichten aus dem Kernkraftwerk Grohnde

Das Kernkraftwerk Grohnde hat Ende 2021 seine Stromproduktion endgültig eingestellt. In diesem Film erzählen wir von den Menschen, die gut 37 Jahre lang dafür gesorgt haben, dass das Kraftwerk sicher und zuverlässig betrieben wurde.

13. Dezember 2021

KWG sagt Tschüss und Danke

Ende Dezember wird das Kernkraftwerk Grohnde (KWG) seinen Leistungsbetrieb nach fast 37 Jahren einstellen. Mit einer außergewöhnlichen Aktion verabschiedet sich das Kraftwerk an der Weser als bedeutender Stromerzeuger und bedankt sich bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, bei den Nachbarinnen und Nachbarn und seinen Servicefirmen: In der Woche vom 13. bis 17. Dezember werden täglich zu festen Zeiten verschiedene Botschaften an einen der beiden Kühltürme projiziert.

Dazu Kraftwerksleiter Michael Bongartz: „Mit dieser weithin sichtbaren Aktion wollen wir ein Zeichen setzen. Wir bedanken uns auf diese Weise bei den Kolleginnen und Kollegen im Kraftwerk für Ihren hohen persönlichen Einsatz. Danke sagen wir auch unseren Servicefirmen für ihre großartige Unterstützung und all denjenigen in der Region, die uns in den vergangenen Jahren mit großem Interesse begleitet haben.“

Das KWG war insgesamt acht Mal Weltmeister in der Jahresstromerzeugung und stellte dabei zwei Mal einen Weltrekord auf. Einen weiteren Rekord hält das KWG bis heute: Es gibt weltweit keinen einzigen Kraftwerksblock, der mehr Strom erzeugt hat. „Für diese Lebensleistung unseres Kraftwerks gebührt unserer Mannschaft höchste Anerkennung – auch über die Abschaltung der Anlage hinaus“, betont Bongartz.

Schon gewusst?

Im Schnitt erzeugte das Kraftwerk Grohnde pro Jahr rund 11 Milliarden kWh Strom. Damit versorgte es knapp drei Millionen 3-Personen-Haushalte ein Jahr lang mit Elektrizität. Das Kernkraftwerk hatte damit einen Anteil von rund 15 Prozent an der Stromerzeugung in Niedersachsen.

Klimaschutz: Jedes Jahr produzierte das Kernkraftwerk Grohnde rund 11 Milliarden kWh Kohlendioxid-armen Strom. Somit ersparte es der Umwelt knapp 10 Mio. Tonnen CO2 jährlich und leistete damit einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz.

Fakten

Betreiber: PreussenElektra GmbH

Gesellschafter: PreussenElektra GmbH (83,3% mittelbar) Stadtwerke Bielefeld (16,7%)

Mitarbeiter: ca. 310 (inkl. 18 Auszubildende) von PreussenElektra, zusätzlich zahlreiche Mitarbeiter von Partnerfirmen

Reaktortyp: Druckwasserreaktor

Nettoleistung: 1.360 MW

Höhe der Kühltürme: 146,5 m